Euro Copyrights

Die WTO räumt Antigua das Recht ein die Urheberrechte der USA zu verletzen

Urheberrechte sind wichtig – Sie schützen die Urheber vor illegalen Kopien und Downloads und versichern eine gerechte Behandlung. Egal ob es dabei um Musik wie Beethovens Symphonie No. 5 geht, Spiele wie Merkur online kostenlos spielen, Filme wie “Der Schuh des Manitus” oder Bücher wie “Der Da Vinci Code” geht. Jedes Land dieser Welt regelt seine eigenen Urheberrechte und ist für die Verwaltung und Regelung verantwortlich. Nun hat es sich ereignet, dass die Welthandelsorganisation dem Inselstaat Antigua und Barbuda ein Sonderrecht für die Urheberrechte aus den USA eingeräumt hat. Was genau das ist und welche Auswirkungen das haben könnte, findet ihr im Detail in diesem Artikel.

Die Ausgangslage

 

Antigua und Barbuda ist ein kleiner Inselstaat in der Karibik. Der Staat hatte angekündigt ein online Angebot zur Verfügung zu stellen, von welchem man Videos, Spiele, Musik, Serien und Filme legal herunterladen kann. Die Nutzung wäre weltweit möglich. Das Material, das in diesem online Download Portal vorhanden ist, ist in den USA urheberrechtlich geschützt und kann deshalb eigentlich nicht heruntergeladen werden, ohne dabei illegal zu handeln. Mit diesem Download Angebot ignoriert der Inselstaat Antigua und Barbuda also das amerikanische Urheberrecht und verstößt gegen die Regelungen. Die USA bezeichnet dieses Handeln als Piraterie. Doch hinter diesem Projekt, steckt ein ganz anderer Grund, der mit online Glücksspiel zu tun hat und von der WTO abgesichert wurde.

Antigua and Barbuda

Die Entscheidung der WTO

Die Welthandelsorganisation (WTO = World Trade Organization) hat dem Karibikstaat in seinem Vorhaben Recht gegeben. Die beiden Länder hatten einen großen Disput zwischen einander und die WTO hat den Fall für den kleinen Inselstaat entschieden. Somit hat Antigua und Barbuda das Recht die Urheberrechte der USA zu verletzen. Dabei handelt sich um das geistige Schutzrecht für Musik, Filme, Spiele und Videos. Die Entscheidung der WTO umfasst einen Wert von bis zu 21 Millionen US-Dollar in einem vorgegebenen und bestimmten Rahmen. Grund für die positive Entscheidung der WTO ist Blockierung der USA des freien Handels in der online Glücksspiel Branche. Der Rechtsstreit zwischen den beiden Ländern konnte nicht gelöst werden und so musste die WTO eine wichtige Entscheidung treffen.

Der Hintergrund

Hinter diesem ganzen Urheberrecht Projekt steckt eine Sperre, die die USA gegen Antigua und Barbuda erhängt hat, was zu einem großen Handelsstreit über online Glücksspiele geführt hat. Das Verfahren, das der Karibikstaat im Jahr 2003 zu dieser Sperre eingeleitet hat, lieferte die Grundlage für die Entscheidung der WTO. Die amerikanische Regierung hatte den Glückspielanbietern aus Antigua und Barbuda den Zugang zum USA Markt für Glücksspiel verboten. Dieses Verbot hatte verheerende Auswirkungen für das kleine Land. Fast 5% der Bevölkerung sind in der Industrie des Glücksspiel beschäftigt und durch diese Einschränkung wird die Milliardenindustrie sehr geschwächt. Dadurch kam die Idee mit dem Medienportal auf. Durch die Einnahmen der online Plattform möchte Antigua und Barbuda den Schaden ausgleichen, den sie durch den Verlust in der online Glücksspiel Branche verloren haben. Der Staat wird die Einnahmen also für sich behalten und passend in der Bevölkerung einbringen. Die Welthandelsorganisation hat dieses Vorgehen abgesegnet und bestätigt.